Nach Gala in Regensburg: HSV-Sprinter auf Olympia-Kurs

Von dpa

Regensburg/Hamburg - Sprinter Lucas Ansah-Peprah vom Hamburger SV hat bei der Leichtathletik-Gala in Regensburg seine Olympia-Ambitionen erneut untermauert. Der Zweite der deutschen Meisterschaften verwies am Sonntag im Finale über 100 Meter in 10,25 Sekunden den neuen Titelträger Marvin Schulte (10,35/SC DHfK Leipzig e.V.) klar auf den zweiten Platz und dürfte damit beste Chancen auf einen Platz in der 4x100-Meter-Staffel des DLV in Tokio haben.

Auch sein HSV-Teamgefährte Owen Ansah kann sich weiter Hoffnungen machen, für die deutsche 4x100-Meter-Staffel nominiert zu werden. Im Vorlauf steigerte sich der nationale 200-Meter-Champion auf 10,32 Sekunden und belegte im Finale den dritten Rang (10,36).

Im nachfolgenden Staffelwettbewerb bildeten die beiden Sprinttalente zusammen mit Schulte und Julian Reus (LC Top Team Thüringen) das DLV-Team 1. In der Zeit von 38,32 Sekunden verwies das Quartett die DLV-Auswahl 2 (38,88 Sekunden) auf Rang zwei und blieb nur drei Zehntel über dem deutschen Rekord aus dem Jahr 2012.