Neue Trainingsvoliere für Seeadler im Wildpark Eekholt

Von dpa

Großenaspe - Verletzte Seeadler können sich im Wildpark Eekholt in einer neuen Trainingsvoliere fit für die Auswilderung machen. Geschäftsführer Wolf-Gunthram von Schenck stellte die runde Anlage mit einem Durchmesser von 16 Metern am Donnerstag vor. Die Voliere steht im Wildpark auf dem Gelände der Vogelpflegestation. Die Vögel können sich hier in Ruhe von Verletzungen erholen und wieder auf die Freiheit vorbereiten.

Schenck sprach von einem „modernen Rehazentrum“. Für die Tiere in der Pflegestation sei es wichtig, dass sie ihre Flugmuskulatur wieder aufbauen können. Diese baue sich sehr schnell ab. „Wir wollen nur Tiere auswildern, die hundertprozentig fit sind.“

Bis Donnerstag hat der Wildpark aktuell drei Seeadler aufgepäppelt. Am Nachmittag stand die Auswilderung eines Jungtiers an. Es hatte sich am Fuß verletzt, als sein Seeadlerhorst im Mai komplett abgestürzt war. In der Rundvoliere können die Vögel richtige Kreise ziehen. Der Wildpark stelle für die Seeadler Trainingspläne auf, sagte Schenck. Je nach Fitness werde dann entschieden, ob ein Tier wieder freigelassen wird. Eine ältere kleine Trainingsvoliere sei im Laufe der Jahre baufällig geworden und habe nicht mehr genutzt werden können.

Der Wildpark Eekholt ist die zentrale Auffangstation für verletzte freilebende Seeadler in Schleswig-Holstein. Er arbeitet seit mehr als 20 Jahren in einem Rettungsnetzwerk mit einer Projektgruppe Seeadlerschutz zusammen. Rund 65 Adler hat der Wildpark in dieser Zeit betreut und vielen davon wieder auf die Schwingen geholfen.