MesseNiedersachsen präsentiert sich auf der Grünen Woche

Die Grüne Woche in Berlin ist die weltweit bedeutendste Agrarmesse. Auch Niedersachsen präsentiert sich bei der Schau und ist nicht nur mit seinen Landwirten und ihren Verbänden vertreten.

Von dpa Aktualisiert: 26.01.2023, 22:59
Menschen laufen auf der Internationalen Grünen Woche 2023 durch die Messehallen.
Menschen laufen auf der Internationalen Grünen Woche 2023 durch die Messehallen. Fabian Sommer/dpa/Archivbild

Berlin/Hannover - Die Land- und Ernährungswirtschaft ist Niedersachsens zweitwichtigster Wirtschaftszweig - da darf das Land bei der wichtigen Agrarmesse Grüne Woche in Berlin nicht fehlen. Am Mittwoch besucht Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) die Messe beim Niedersachsenabend. Das Bundesland präsentiert sich in der Niedersachsenhalle mit Kostproben der heimischen Lebensmittelbranche, mit einem Bühnenprogramm und vielen Informationsständen. Die Landwirtschaft sieht die weltweit bedeutendste Fachmesse als Gelegenheit, um mit der Öffentlichkeit über Themen wie Tierwohl, nachhaltige Ernährung oder Klimaschutz ins Gespräch zu kommen.

Unter anderem präsentiert sich der Landesbauernverband Landvolk mit einer neuen Imageinitiative namens „Echt Grün - Eure Landwirte“. Die Branche will mit einer urigen Kneipenatmosphäre und regionalem Bier Besucher locken und zu Diskussionen einladen.

Die Landesvereinigung der Milchwirtschaft in Niedersachsen bringt auf ihrem Stand „Kuhstall-Feeling“ in die Berliner Messehallen. Gäste könnten dort ihr Wissen über das Nahrungsmittel Milch testen, hieß es. Eine schwarz-bunte Milchbar soll die Vielfalt der Branche demonstrieren. Mit VR-Brillen können die Besucher sich auf einen virtuellen Hofbesuch machen. Auch reale Milchbauern sind nach Berlin gereist, um mit den Besuchern zu diskutieren.