Olympia: Oberbürgermeister verabschiedet Diskuswerferinnen

Von dpa 07.07.2021, 17:16
Diskuswurferin Claudine Vita.
Diskuswurferin Claudine Vita. Michael Kappeler/dpa/Archivbild

Neubrandenburg (dpa/mv) – - Aus der Sportstadt Neubrandenburg fahren 2021 zwei Leichtathletinnen zu den Olympischen Spielen. Oberbürgermeister Silvio Witt (parteilos) will die Diskuswerferinnen Claudine Vita und Marike Steinacker aus Neubrandenburg am Donnerstag im Haus der Kultur und Bildung feierlich verabschieden. Die 24-jährige Vita startet in Tokio für den Sportclub Neubrandenburg, die in  Neubrandenburg wohnende Steinacker (29) wird den TSV Bayer 04 Leverkusen vertreten.  

Bei den Olympischen Spielen vom 23. Juli bis 8. August starten drei weitere Sportler aus Mecklenburg-Vorpommern: Der Schweriner Ruderer Hannes Ocik, Bahnradsportlerin Lea-Sophie Friedrich aus Dassow (Nordwestmecklenburg) und Springreiter André Thieme aus Plau am See.

Neubrandenburg hat eine lange Sportlertradition: So kamen mit Astrid Kumbernuss (Kugelstoßen), Franka Dietzsch (Diskuswerfen) und den Kanuten Andreas Dittmer und Rüdiger Helm mehrere Olympiasieger aus der Vier-Tore-Stadt. 2016 gab es keinen Olympiateilnehmer aus der Sportstadt.