Weihnachten

Raue Zeiten für Weihnachtsmänner: Jobvermittlung schwierig

Von dpa Aktualisiert: 25.11.2022, 22:31
Ein Weihnachtsmann läuft über den Neumarkt.
Ein Weihnachtsmann läuft über den Neumarkt. Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Halle/Erfurt - Die Arbeitsagenturen in Sachsen-Anhalt und Thüringen können in diesem Jahr bisher nur wenige Einsätze von Weihnachtsmänner vermitteln. Die Nachfrage sei im Laufe der Jahre zurückgegangen, sagte eine Sprecherin der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen der Bundesagentur für Arbeit. Ebenso hätten sich weniger Interessenten für den Job gemeldet. Die Gründe seien individuell unterschiedlich. Unterdessen wenden sich Familien und Firmen auch an andere Anbieter wie Weihnachtsmannbörsen via Internet.

Angesichts der Corona-Pandemie war der Service der Arbeitsagenturen ab 2020 ausgesetzt worden. In diesem Jahr bietet im Bereich der Regionaldirektion in Sachsen-Anhalt und Thüringen bisher nur die Jobvermittlung der Arbeitsagentur Sachsen-Anhalt Nord die Vermittlung von Weihnachtsmännern an, wie die Sprecherin sagte. In diesem Jahr stehen fünf Weihnachtsmänner bereit, um Magdeburger Familien zu besuchen. Anfragen lägen bereits vor.

Neben der Bescherung am Heiligen Abend bei Privatleuten sind die Auftritte von Weihnachtsmänner auch in der Vorweihnachtszeit bei Betriebs- und Vereinsfeiern sowie in Kindereinrichtungen gefragt. „Hierfür kann auf Wunsch auch ein singender Weihnachtsmann vermittelt werden“, sagte die Sprecherin mit Blick auf das Anforderungsprofil.

Die typische Arbeitsbekleidung sowie ein Auto sollten Interessenten für den Job des Weihnachtsmannes mitbringen, Kondition ebenso. „Denn es geht bei den Einsätzen treppauf, treppab, und es gilt mitunter viele und schwere Geschenke zu schleppen“, sagte sie. Als Lohn winken neben der Freude bei den Bescherten in Magdeburg für einen Einsatz am Heiligen Abend 50 Euro.

Für alle anderen Auftraggeber werde der Preis individuell, zwischen Auftragnehmer- und Auftraggeber, verhandelt, sagte die Sprecherin. Auch in Stendal, Havelberg und Osterburg sowie Gardelegen, Klötze und Salzwedel soll die Weihnachtsmannvermittlung über die Arbeitsagentur künftig wieder stattfinden, sagte sie. Hier werden allerdings auch noch Interessenten gesucht.