Sanierung der A255 ab Juli: Staus vor Elbbrücken erwartet

Von dpa
Der Verkehr staut sich am Morgen im Stadtteil Veddel auf den Elbbrücken.
Der Verkehr staut sich am Morgen im Stadtteil Veddel auf den Elbbrücken. Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild

Hamburg - Eine Sanierung der A255 südlich der Elbbrücken wird ab 2. Juli den Verkehr in Hamburg erheblich beeinträchtigen. Für Pendler aus Bergedorf und -Harburg sowie Niedersachsen werde es bis September Behinderungen geben, teilte die Autobahn GmbH Nord am Mittwoch mit. Die nur gut drei Kilometer lange Strecke verbindet die A1 (Bremen-Lübeck) und die B75 (Harburg-Elbbrücken) mit der City. Sie wird täglich von rund 116.000 Fahrzeugen genutzt. Der sogenannte Abzweig Veddel sei zuletzt 1980 saniert worden, sagte Autobahn-Nord-Sprecher Christian Merl. Nun müsse die Deckschicht erneuert werden.

Während der Bauarbeiten werden unter der Woche je Fahrtrichtung nur zwei statt drei Spuren zur Verfügung stehen. An Wochenenden werde der Verkehr nur einspurig je Richtung fließen können. Zudem sind mehrere Vollsperrungen in Richtung Süden und in Richtung Hamburg-Centrum geplant. Weil Gussasphalt nur bei trockenem Wetter eingebaut werden kann, können sich die Arbeiten bei Regen verzögern.