MitteSenior ausgeraubt und krankenhausreif geschlagen

Von dpa Aktualisiert: 07.12.2022, 22:01
Ein Schild Notaufnahme hängt an einem Krankenhaus.
Ein Schild Notaufnahme hängt an einem Krankenhaus. Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Berlin - Ein 72 Jahre alter Mann ist am späten Montagabend in Berlin-Mitte ausgeraubt und schwer verletzt worden. Der Täter entkam, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Das Opfer sei mit schweren Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden.

Eine Zeugin hatte laut Polizei auf der Soldiner Straße in Gesundbrunnen gesehen, wie ein Unbekannter auf dem Mann hockte und ihm mehrfach ins Gesicht schlug. Nachdem sie und ein weiterer Zeuge den Täter aufgefordert hätten, den am Boden liegenden Mann in Ruhe zu lassen, sei er samt Tasche und Handy des Geschädigten geflüchtet.