Sommerferien für Hamburgs Schülerinnen und Schüler

Von dpa
In einem leeren Unterrichtsraum an einer Grundschule stehen die Stühle auf den Tischen.
In einem leeren Unterrichtsraum an einer Grundschule stehen die Stühle auf den Tischen. Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Hamburg - Für Hamburgs Schülerinnen und Schüler endet am Mittwoch das coronabedingt bislang wohl denkwürdigste Schuljahr ihrer Laufbahn. Nach der Zeugnisübergabe starten die rund 250.000 Jungen und Mädchen in ihre sechswöchigen Sommerferien. Bis dahin war in diesem Schuljahr nichts wie gehabt: Homeschooling, Wechselunterricht, Präsenzunterricht mit Masken- und Testpflicht. Auch die Abiturprüfungen liefen wegen der Corona-Pandemie unter erschwerten Bedingungen ab, führten aber zumindest bei den schriftlichen Prüfungen in Deutsch, Mathematik und Englisch letztlich sogar zu besseren Ergebnissen als im Jahr zuvor.

Das neue Schuljahr beginnt am 5. August - und wird wohl weiter von Corona-Auflagen dominiert sein. Schulsenator Ties Rabe (SPD) hatte bereits angekündigt, dass in Klassenräumen weiter eine Masken- und Testpflicht gelten werde.