Sozialindex für Kitas und Schulen Thema im Landtag

Von dpa
Blick in den Plenarsaal während einer Sitzung des Sächsischen Landtages.
Blick in den Plenarsaal während einer Sitzung des Sächsischen Landtages. Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Dresden - Mit einem Bericht der Staatsregierung zur Corona-Pandemie beginnt heute die 34. Plenarsitzung des Sächsischen Landtages. Geplant ist zudem auf Antrag der SPD-Fraktion eine Aktuelle Stunde zum Bildungsticket, das ab 1. August in Sachsen gilt und mit dem Schüler Bus und Bahn in ihrer Region vergünstigt nutzen können. Zur Abstimmung steht zudem ein Antrag der schwarz-grün-roten Koalitionsfraktionen, wonach ein sogenannter Sozialindex für Kitas und Schulen erarbeitet werden soll. Dabei sollen die Einrichtungen künftig bei Ausstattung und Förderung stärker nach sozialen Aspekten bewertet werden.

Bis Ende März 2022 soll demnach ein Modell vorgelegt werden, das zunächst einmal die Kriterien für „besondere Bedarfe auf Grund sozialer, demografischer oder kultureller Zusammensetzung“ regelt.

„Gute Kitas und Schulen sind ein Schlüssel, um Bildungsbenachteiligungen auszugleichen, Kinder individuell zu fördern sowie Lern- und Bildungserfolg zu sichern“, erklärte die Grünen-Abgeordnete Christin Melcher im Vorfeld.