Turbine Potsdam verpflichtet Französin Sissoko

Von dpa
Ein Fußball liegt auf dem Spielfeld.
Ein Fußball liegt auf dem Spielfeld. picture alliance/dpa/Symbolbild

Potsdam - Turbine Potsdam ist auf der Suche nach einer neuen Innenverteidigerin fündig geworden. Vom französischen Erstligisten FC Fleury 91 wechselt Teninsoun Sissoko in die Frauenfußball-Bundesliga. Die 28-Jährige soll Johanna Elsig, die ins europäische Ausland geht, ersetzen. Über die Vertragslaufzeit machten die Brandenburgerinnen am Dienstag keine Angaben.

„Ich bin sehr stolz darauf, zukünftig für einen traditionsreichen Verein wie Turbine Potsdam spielen zu dürfen“, wurde Sissoko in einer Vereinsmitteilung zitiert. Auch Trainer Sofian Chahed freute sich über die Verstärkung in der Defensive. „Sie ist eine spielstarke Innenverteidigerin, die die Konkurrenz in der Abwehr erhöht. Zudem ist sie schnell und zweikampfstark“, sagte Chahed über die Französin, die ihre fußballerische Ausbildung beim RC Saint-Etienne erhielt, ehe sie 2017 zum FC Fleury wechselte.

Sissoko ist nach der Außenverteidigerin Isabel Kerschowski der zweite Potsdamer Neuzugang. Mit einer weiteren Verpflichtung einer Torfrau wären die Personalplanungen zunächst abgeschlossen.