Kriminalität

Verkehrskontrolle führt zu mutmaßlichem Drogenhändlertrio

Von dpa 05.09.2021, 18:35
Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen mit Blaulicht.
Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen mit Blaulicht. Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Bergen - Bei einer Polizeikontrolle auf der Insel Rügen hat die Polizei ein mutmaßliches Drogenhändlertrio ertappt. Wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilte, wurden die drei Männer im Alter von 21, 21 und 20 Jahren am Samstagabend in Bergen in einem Wagen kontrolliert, der den Beamten verdächtig vorgekommen war.

Im Auto hätten die Polizisten starken Cannabisgeruch bemerkt und eine größere Menge Cannabis entdeckt. Dazu hatten der 21 Jahre alte Fahrer und beide Insassen den Angaben zufolge Drogen bei sich, darunter Marihuana und auch die sogenannte Partydroge MDMA. Diese Partydroge geht Experten zufolge auf Ecstasy-Pillen zurück.

Dies nahmen Staatsanwaltschaft und ein Richter zum Anlass, Durchsuchungen in den Wohnungen der Verdächtigen in Vorpommern-Rügen anzuordnen. Dabei seien „weitere erhebliche Mengen an Cannabis“ beschlagnahmt worden. Zur Menge machte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben.