Vier Verletzte bei Auffahrunfall: B103 blockiert

Von dpa 09.08.2021, 15:12
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße.
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße. Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Plau - Bei einem Auffahrunfall sind am Montag in Plau am See (Ludwigslust-Parchim) vier Menschen verletzt und drei Autos demoliert worden. Wie eine Polizeisprecherin sagte, musste die viel befahrene Bundesstraße 103 zwischen Plau und Karow rund zwei Stunden gesperrt bleiben. Nach ersten Ermittlungen musste ein Autofahrer stark bremsen, weil ein vor ihm fahrendes Auto im Ortsteil Quetzin plötzlich ganz langsam fuhr und rechts abbog. Die beiden dahinter fahrenden Fahrzeugführer bemerkten das wohl zu spät und fuhren auf das abbremsende Fahrzeug auf. 

Alle vier Verletzten kamen in Krankenhäuser. Das abbiegende Auto sei nicht beschädigt worden und davongefahren. Die Ermittlungen zur Unfallursache liefen noch.