Wasser von Thüringer Badeseen mit hervorragender Qualität

Von dpa 01.06.2021, 14:40 • Aktualisiert: 01.06.2021, 14:50
Ein Junge springt von einer Buhne in einen See.
Ein Junge springt von einer Buhne in einen See. Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Kopenhagen/Erfurt - Gute Nachrichten für Badefreunde: Die Badegewässer in Thüringen haben fast ausnahmslos eine sehr gute Wasserqualität. Das ist das Ergebnis eines Berichts der Europäische Umweltagentur EEA in Kopenhagen, der am Dienstag vorgelegt wurde. Bestnoten für die Wasserbedingungen bekamen demnach etwa der Nordstrand in Erfurt, der Schleichersee in Jena und das Naturbad Kaimberg bei Gera - und zahlreiche weitere Badegewässer in Thüringen. Das Wasser vom Strandbad Aga nördlich von Gera wurde als „gut“ eingestuft. Der Stausee Kelbra hingegen, der an der Grenze zu Sachsen-Anhalt und größtenteils in dem Bundesland liegt, hat laut EEA nur eine „ausreichende“ Wasserqualität.

Allgemein bieten die Badegewässer in Deutschland dem Bericht zufolge weiterhin überwiegend hervorragende Wasserbedingungen. Demnach weisen 89,9 Prozent aller im Jahr 2020 analysierten deutschen Seen, Flüsse und Küstengewässer eine ausgezeichnete Wasserqualität auf. Mehr als 96 Prozent erfüllten die in der EU gültigen Mindeststandards. 

Bei elf der 2304 untersuchten Badegewässer wurden Mängel wegen zu vieler bedenklicher Bakterien im Wasser festgestellt. Davon ist aber keines in Thüringen. Im europäischen Vergleich liegt Deutschland bei der Wasserqualität weiter im oberen Mittelfeld.

Die EEA hat für den jährlich erscheinenden Bericht Daten aus der Badesaison 2020 zu 22 276 Gewässern analysiert, die sich in den EU-Mitgliedstaaten einschließlich Großbritannien sowie in Albanien und der Schweiz befinden. Die Umweltexperten schauten dabei auf die Belastung der Gewässer mit Fäkalbakterien, die beim Menschen zu Krankheiten führen können, nämlich intestinale Enterokokken und Escherichia coli. Die Wasserqualität richtet sich nach der nachgewiesenen Menge dieser Bakterien, die vor allem von Abwässern und aus der Landwirtschaft herrühren. Bei einer Einstufung als mangelhaft rät die EEA zu Badeverboten, Warnhinweisen oder anderen Maßnahmen.