Zahl der Corona-Neuinfektionen in Thüringen leicht gestiegen

Von dpa
Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus.
Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus. Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Erfurt - Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Thüringen leicht gestiegen. Nach Angaben des Robert Koch-Institutes (RKI) lag die Sieben-Tage-Inzidenz am Freitag bei 12,6 (Vortag: 11,1). Der Wert gibt an, wie viele neue Infektionen es je 100.000 Einwohner binnen einer Woche gab. Thüringen ist aber immer noch das Bundesland mit dem geringsten Inzidenzwert. Bundesweit lag er am Freitag bei 48,8.

Laut RKI gab es in Thüringen innerhalb eines Tages 54 Neuinfektionen und einen weiteren Todesfall. Im Freistaat ist die Lage sehr unterschiedlich. Den höchsten Inzidenzwert hat Gera mit 34,4, den geringsten der Kyffhäuserkreis mit 1,3. Seit Beginn der Pandemie gab es in Thüringen 129.772 nachgewiesene Infektionen, 4392 Menschen starben an oder mit einer Covid-19-Erkrankung.