Gedenkveranstaltung im Bundestag

So erlebte Holocaust-Überlebende Inge Auerbacher die Nazi-Zeit

Am 27. Januar 2022 fand im Bundestag eine Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus statt. Dabei sprach auch die 87-jährige Holocaust-Überlebende Inge Auerbacher. Hierzulande ist die gebürtige Deutsche jedoch kaum bekannt.

27.01.2022, 12:40
Inge Auerbacher während ihrer Rede im Bundestag.
Inge Auerbacher während ihrer Rede im Bundestag. (Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa)

Magdeburg/Halle (Saale)/DUR – Vor 77 Jahren wurde das Konzentrationslager- und Vernichtungslager Auschwitz durch sowjetische Truppen befreit. Im Bundestag fand am Donnerstag aus diesem Anlass eine Gedenkveranstaltung statt. Neben Knesset-Präsident Mickey Levy kam dabei auch Inge Auerbacher zu Wort. Die heute 87-Jährige hatte ein bewegtes Leben.

Inge Auerbacher wurde als Kind nach Theresienstadt deportiert

Inge Auerbacher wurde am 31. Dezember 1934 in Kippenheim (Baden-Württemberg) geboren und lebte in ihren ersten Jahren in Jebenhausen und Göppingen. Sie wuchs in einer strenggläubigen jüdischen Familie auf und war das einzige Kind ihrer Eltern.

1942 wurde sie im Alter von sieben Jahren in das Ghetto Theresienstadt deportiert, wo sie sich mit Tuberkulose infizierte. Nachdem das Lager am 8. Mai 1945 durch die Rote Armee befreit wurde, kam sie zunächst in ein Flüchtlingslager in Stuttgart. Später kehrte sie für kurze Zeit nach Göttingen.

Inge Auerbacher startet Karriere als Chemikerin in den USA

Nach dem Krieg wanderte die Familie in die USA aus und ließ sich zunächst in New York nieder. 1953 erhielt Auerbacher die US-amerikanische Staatsbürgerschaft. Später arbeitete sie fast vier Jahrzehnte lang als Chemikerin in der medizinischen Forschung und Diagnose. Zudem veröffentlichte sie mehrere Bücher mit ihren Kindheitserinnerungen und den Holocaust. Darüber hinaus schrieb sie zahlreiche Gedichte.

Auch heute ist es ihr noch immer wichtig, dass die Gräultaten der Nazis nicht in Vergessenheit geraten: „Die Vergangenheit darf nie vergessen werden. Zusammen wollen wir beten für Einigkeit auf Erden“, sagte sie am Donnerstag bei ihrer Rede im Bundestag. Inge Auerbach lebt momentan in Jamaica, einem Stadtteil von New York.