Corona

Erschreckende Reaktionen - Alois Kösters zur Aktion „allesdichtmachen“

Erschreckend sind die Reaktionen auf die mehr oder weniger gelungenen Videos der Aktion „allesdichtmachen“, bei der über 50 deutsche Stars ironisch "Lockdown für immer" fordern.

Von Alois Kösters

 „Schäbig!“, „Wohlstandsverwahrlosung!“ schimpft der „Tagesspiegel“. „Verhöhnung der Corona-Toten!“ kommentiert das Redaktionsnetzwerk Deutschland.

In diesem Fahrtwind gibt es auch die ersten Forderungen nach Berufsverbot für die beteiligten Schauspieler. Deutlicher hätten Journalisten die ironische Medienkritik von Jan-Josef Liefers nicht bestätigen können.

Wer die kurzen Clips betrachtet, findet Satire zu Bigotterie und Denunziantentum in Coronazeiten, zu den Folgen des Homeschoolings und – natürlich – den Widersprüchen bei den Corona-Maßnahmen. Einiges ist auch nicht gelungen. Aber eine so aggressive, kollektive Verurteilung  ist unangemessen. Sie löst Angst aus bei Betroffenen.

Wer wagt künftig noch Satire und Ironie in der Krise, wenn die Medien-Hinrichtung und Beifall von der falschen Seite gleichzeitig drohen?

Mehr Meinung von Alois Kösters