Laschet und Scholz könnten beide eine Regierung bilden

Kommentar zur Bundestagswahl - In jedem Fall wird es ein schwacher Kanzler

Ein Debakel für die CDU. Der Abstieg der größten Volkspartei Deutschlands ist besiegelt, auch wenn zum jetzigen Zeitpunkt  noch nicht ganz feststeht, ob es für einen hauchdünnen Wahlsieg der SPD  reicht. Armin Laschet hat verloren und der nächste Kanzler, beginnt zumindest als schwacher Kanzler.

Von Alois Kösters Aktualisiert: 26.09.2021, 21:50
Alois Kösters
Alois Kösters Foto: Schlicht

Bei 13 von 19 Bundestagswahlen holte die CDU über 40 Prozent der Wählerstimmen. Nie waren es weniger als 30 Prozent. Jetzt liegt sie bei etwa 25 Prozent. 16 Jahre programmatische Auszehrung als Kanzlerpartei und schließlich noch der Rückzug einer müden Kanzlerin vor der Zeit, haben die Partei kraftlos zurückgelassen. Ein Niedergang mit Ansage.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.