Bruttoinlandsprodukt

Deutsche Wirtschaft wächst im zweiten Quartal um 1,6 Prozent

Die deutsche Wirtschaft wächst stärker als erwartet. Die öffentlichen Kassen hingegen werden nach Angaben des Statistischen Bundesamts noch immer stark von der Pandemie belastet.

Von dpa
Baukräne in Berlin.
Baukräne in Berlin. Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Wiesbaden - Die deutsche Wirtschaft ist im zweiten Quartal 2021 etwas stärker gewachsen als zunächst berechnet. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg gegenüber dem Vorquartal um 1,6 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. In einer ersten Schätzung war die Wiesbadener Behörde von einem Wachstum von 1,5 Prozent ausgegangen.

Der deutsche Staat hat auch im ersten Halbjahr 2021 deutlich mehr Geld ausgegeben als eingenommen. Bezogen auf die gesamte Wirtschaftsleistung lag das Defizit von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherungen in den ersten sechs Monaten bei 4,7 Prozent, wie das Bundesamt anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilte. Es war das zweithöchste Defizit in einer ersten Jahreshälfte seit der deutschen Vereinigung.