Madrid l Im Zentrum von Madrid hat es eine heftige Explosion gegeben. Die Detonation ereignete sich laut dpa unweit der Touristenattraktion Plaza Mayor. Mindestens drei Menschen sollen gestorben sein, darunter eine 85-jährige Frau und zwei zunächst nicht identifizierte Männer. Daneben gebe es acht Verletzte und einen Vermissten. Angaben der Feuerwehr und der Sicherheitsbehörden zufolge ereignete sich das Unglück gegen 15 Uhr. Laut Informationen des spanischen Senders La Sexta TV könnte ein Gasleck zu der Explosion geführt haben. Informationen, nach denen zum Zeitpunkt der Explosion Wartungsarbeiten am Gas-Heizkessel des Gebäudes durchgeführt worden seien, sind bislang noch nicht bestätigt.

Auf Twitter kursieren Videos, welche das Ausmaß der Explosion zeigen: Trümmer liegen zwischen den Straßenzügen, dichter Rauch steigt auf. Zwei Zeugen berichteten gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters von einer lauten Detonation. Offenbar stürzte ein sechsstöckiges Gebäude nahezu völlig ein. Bei einem der angrenzenden Häuser soll es sich um ein Seniorenheim handeln.

Die Feuerwehr war mit mehreren Einsatzwagen vor Ort, Bewohner des Seniorenheims und anderen Nachbargebäuden wurden nach Berichten von spanischen Medien in Sicherheit gebracht. Die Unfallstelle blieb wegen Einsturzgefahr weiträumig abgeriegelt.

Videos