Magdeburg l Der Wahl-O-Mat ist ein Frage-Antwort-Tool der Bundeszentrale für politische Bildung (BPB) und zeigt, welche zu einer Wahl zugelassene Partei der eigenen politischen Position am nächsten steht. Ab 3. Mai steht das Informationsangebot zur Europawahl zur Verfügung. 

38 Thesen können mit "stimme zu", "stimme nicht zu", "neutral", oder "These überspringen" beantwortet werden. Nach Beantwortung aller Thesen kann man ihnen besonderes Gewicht geben. Diese zählen dann doppelt. Am Ende wird der Grad der Übereinstimmung mit den Antworten der Parteien bestimmt.

Die BPB betont, das Wahl-O-Mat-Ergebnis solle nicht als Wahlempfehlung, sondern als Startpunkt gewertet werden, sich eingehender mit den Argumenten der Parteien zu beschäftigen.

Laut einer Umfrage der BPB ist die Mehrheit der Wahl-O-Mat-Nutzer männlich. 25 bis 45 Prozent der Frauen haben den Wahl-O-Mat schon einmal benutzt. Ein Drittel der Nutzer ist unter 30 Jahren alt. Zwischen fünf und 15 Prozent der Nutzer sind Mitglied in einer Partei.

Wahl-O-Mat zur Europawahl 2019