New York l Jeder von uns kennt Leute mit so einem richtigen Schuhfimmel. Die geben schon mal ein halbes Monatsgehalt für ein paar Treter aus. Gegen das hier sind jedoch selbst die jämmerliche Sparschweine: Ein Paar Adidas-Sneaker für 51.500 Euro. Pro! Schuh!

Okay, es handelt sich um eine handgebaute Einzelanfertigung. Und die bunten Applikationen sind vielleicht gar nicht mal so schön, dafür aus echtem Meissner Porzellan. Jedenfalls ersteigerte ein ungenannt bleiben wollender Interessent das Paar im Auktionshaus Sothebys zum Rekordpreis von 126.000 Dollar. Also 103.000 Euro. Dafür müsste der durchschnittliche Sachsen-Anhalter nur so 2,45 Jahre arbeiten – und natürlich auf sämtliche anderen Ausgaben verzichten. Aber wer braucht auch schon Brot, Butter oder so Dinge wie ein Dach über dem Kopf, vielleicht auch noch ein Auto, Versicherungen oder gar was zum Anziehen für sich und die Familie – wenn er doch diese großartigen Porzellan-Turnschuhe haben könnte. Es kommt eben darauf an, Prioritäten zu setzen.