Crête l Bildung ist unser wichtigstes Gut - das begreifen sogar die gern als ein bisschen dämlich beleumdeten Schafe ...

Im ostfranzösischen Dörfchen Crête haben die Einwohner jetzt eine tierisch wirksame Aktion gestartet. Weil die Behörden wegen Schülermangels an der örtlichen Grundschule eine komplette Klasse dichtmachen wollte, fassten die findigen Bürger einen unkonventionellen Entschluss: In die Anmeldeliste für das kommende Schuljahr trugen sie einfach 15 Schafe ein, fügten sogar Kopien von den Geburtsurkunden der Tiere bei. Dass es sich in 15 Fällen um, sagen wir, pädagogisch besonders betreuungsbedürftige künftige Schüler handelt, fiel schnell auch dem zuständigen Amt auf. Eine offizielle Reaktion steht noch aus. Ob die Aktion der Dorfschule hilft, ist offen. Zumindest der Bürgermeister des Ortes lobte den kreativen Protest und versprach, sich für die Schule stark zu machen.

Von wegen die Franzosen können nur Gelbweste – sie können auch Wollpullover. Mäh.