Westerstede Ocholt l Diese Geschichte erinnert irgendwie an die Olsenbande. An Dick & Doof. Und an Mr. Bean. Der Hauptdarsteller, Fahrdienstleiter des niedersächsischen Bahnhöfchens Westerstede Ocholt, vereint diese alle in einer Person.

Also: Fahrdienstleiter leitet eine Elektrolok aus Versehen auf ein Gleis ohne Leitung, also Fahrdraht. Die Lok kann nicht mehr fahren, braucht jetzt eigentlich einen Abschlepp-Dienst (Diesellok), um wieder auf die richtige Strecke zu gelangen. Wenn Fahrdienstleiter die jetzt anfordert, käme natürlich sein ärgerlicher Fehler ans Tageslicht.

Fahrdienstleiter spannt kurzerhand seinen Privat-Pkw vor die gut 80 Tonnen schwere Lok und gibt Gas. Lok bewegt sich keinen Millimeter, Pkw fährt sich zwischen den Bahnschwellen fest und braucht jetzt selbst einen Abschlepper. Nun kommt, was Fahrdienstleiter dringend vermeiden wollte: Notruf, Polizei, Mitteilung an seinen Chef (nebst zu befürchtender Konsequenzen). Lustig. Zumindest für Olsenbande-, /Mr. Bean-, / Dick& Doof-Fans. Weniger für Fahrdienstleiter.