Bremervörde (dpa) l Einen menschlichen Schädel und weitere menschliche Knochen hat ein 43 Jahre alter Mann beim Pilze sammeln in Bremervörde im Landkreis Rotenburg entdeckt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, lagen die sterblichen Überreste mit einer Jacke und weiteren Kleidungsstücken in einem Waldstück am südlichen Stadtrand.

Nach dem Fund am Sonntag wurden die Skelettknochen mit Hilfe einer Rechtsmedizinerin aus Hamburg geborgen und ein Gebissabgleich durchgeführt. Dem vorläufigen Ergebnis zufolge handelt es sich um die Knochen eines 50-Jährigen aus Bremervörde, der seit Mai 2019 vermisst wird. Hinweise auf einen gewaltsamen Tod liegen der Polizei nicht vor.