Hongkong l Das in Hongkong ansässige Unternehmen Hanson Robotics wird im ersten Halbjahr 2021 vier neue Modelle in Serie auf den Markt bringen, nachdem sein humanoider Roboter Sophia 2016 viral geworden ist. Einen Eindruck von ihr gibt es im Video. Die menschlichen Roboter sollen im Gesundheitswesen, im Einzelhandel oder im Flugwesen Menschen unterstützen und teilweise ablösen, sagte der Gründer und Geschäftsführer David Hanson gegenüber Reuters.

Pandemie fördert neue Roboterlösungen

Der Start erfolgt, da Forscher vorhersagen, dass die globale Coronavirus-Pandemie der Robotikindustrie neue Möglichkeiten eröffnen wird. "Die Welt von COVID-19 wird immer mehr Automatisierung benötigen, um die Sicherheit der Menschen zu gewährleisten", sagte CEO David Hanson.

Eben für den Gesundheitssektor soll mit Grace noch 2021 ein speziell auf die Aufgaben abgestimmter Roboter von Hanson auf den Markt kommen. Hanson sagte, er wolle 2021 "Tausende" Roboter verkaufen, habe aber keine bestimmte Anzahl angegeben. 

Videos

Konkurrenz schläft nicht

Doch die Konkurrenz schläft nicht. So hat erst kürzlich Softbank Robotics mit Pepper einen 1,20 m großen Roboter auf den Markt gebracht, der die Maskenpflicht kontrolliert. Hansen ergänzt: "Auch in China half das Robotikunternehmen CloudMinds beim Aufbau eines von Robotern betriebenen Feldkrankenhauses während des Ausbruchs des Coronavirus in Wuhan."

Der Einsatz von Robotern war vor der Pandemie auf dem Vormarsch. Laut einem Bericht der International Federation of Robotics war der weltweite Umsatz mit Professional-Service-Robotern zwischen 2018 und 2019 bereits um 32% auf 11,2 Mrd. USD gestiegen.