Wien (dpa/AFP) l In der Wiener Innenstadt sind am Montagabend zahlreiche Schüsse gefallen. Es habe einige Verletzte gegeben, teilte die Polizei auf Twitter mit; der Rettungsdienst berichtete zudem von mehreren Toten. Österreichs Innenminister Karl Nehammer sprach von einem „augenscheinlichen Terroranschlag"; sein Ministerium schließt einen Angriff auf eine nahe Synagoge nicht aus.

Ein Täter soll tot sein, mindestens ein weiterer sei flüchtig. Es gebe sechs Tatorte, hieß es gegen 23 Uhr. Die „Kronen-Zeitung" berichtete, ein angeschossener Polizist schwebe in Lebensgefahr. Das Blatt schrieb ferner, die israelitische Kultusgemeinde habe alle jüdischen Mitbürger angewiesen, ihre Wohnungen nicht zu verlassen. Ein Augenzeuge sagte dem Sender ORF, ein Täter habe nahe der Synagoge „mit einer automatischen Waffe wild geschossen".

„Wir sind mit allen möglichen Kräften im Einsatz", schrieb die Polizei auf Twitter. „Bitte meiden Sie alle öffentlichen Plätze im Stadtgebiet", hieß es weiter.

Lauftext