Berlin (dpa/tmn) - Das war ja klar: Die eigene Lieblingsband taucht ebenso wenig in der Suche des abonnierten Musikstreaming-Dienstes auf wie die Musik der Band, in der man selbst spielt. Das ist kein Zustand.

Trotzdem mussten sich zumindest Nutzerinnen und Nutzer von Youtube Music bislang mit diesem Umstand abfinden. Doch neuerdings gibt es auch bei diesem Musikstreaming-Dienst die Möglichkeit, eigene Songs auf die Server des Internetkonzerns hochzuladen.

Dazu meldet man sich am Rechner auf Music.youtube.com an, klickt auf sein eigenes Profilbild und wählt dann "Musik hochladen". Der Dienst akzeptiert die Musik-Dateiformate FLAC, M4A, MP3, OGG sowie WMA und entfernt mögliche Dubletten automatisch.

Über die Youtube-Music-App sind keine Uploads möglich. Außerdem sind eigene Uploads mobil nur sichtbar, wenn die App-Version 3.51 oder höher installiert ist. Und: Eigene Musikuploads haben den Angaben zufolge keinen Einfluss auf Musikempfehlungen von Youtube Music.

Youtube Music