London (dpa) – Knapp drei Monate nach Veröffentlichung bekommt Apex Legends seinen ersten offiziellen E-Sport-Wettbewerb. Die "FaceIt Pro Series: Apex Legends" soll noch am 31. Mai 2019 starten.

Über einen Zeitraum von acht Turnieren werden sechzehn Teams, darunter internationale Größen wie Team Liquid, SK Telecom T1 und G2 Esports, um ein Gesamtpreisgeld von 50.000 US-Dollar spielen.

Viel mehr ist allerdings nicht über das Turnier bekannt - die Ankündigung des Turnierveranstalters FaceIt aus London beschränkte sich auf diese Informationen. Das Regelwerk und der Modus der Pro Series: Apex Legends waren zunächst nicht bekannt.

Frühere Wettbewerbe in Apex Legends hatten keinen Zugriff auf private Lobbies im Spiel, somit war nicht gewähreistet, dass auch alle teilnehmenden Teams im selben Spiel gegeneinander antreten. Der Sieger wurde ermittelt, indem man ein Zeit- oder Spiellimit setzte, innerhalb dessen ein Team in öffentlichen Spielen möglichst gute Resultate erbringen musste. Diese wurden anschließend unter den Turnierteilnehmern verglichen und lieferten so zwar auf Umwegen einen Sieger, aber kein belastbares Matchverhältnis zwischen den Teams.

Ankündigung von FACEIT