Los Angeles (dpa) - Das für ab 15. März geplante Dota 2 Major in Los Angeles wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Die ESL reagiert damit auf die angespannte Situation in Bezug auf das neuartige Coronavirus.

Turnierveranstalter ESL gab gleichzeitig bekannt, dass Ticketkosten restlos zurückerstatten werden. Man arbeite eng mit Dota-Entwickler Valve zusammen, um einen alternativen Ort und Datum zu finden.

Der US-Journalist Rod "Slasher" Breslau schrieb auf Twitter, dass die Entscheidung auch aufgrund des von US-Präsident Donald Trump verhängten Einreisestopps für Europäer getroffen wurde. Zuvor habe man überlegt, wie auch schon bei der IEM Katowice das Turnier ohne Live-Zuschauer auszutragen.

Das Los Angeles Major ist eins von vielen E-Sport-Events, die von der Ausbreitung von Covid-19 beeinträchtigt werden. Das Counter-Strike-Turnier IEM Katowice fand Anfang des Monats vor einer leeren Arena statt, andere Turniere wie die PUBG Global Series wurden vorerst abgesagt.

ESL

Rod Breslau