Köln (dpa) - Die Spielerpause ist vorbei. Nach mehreren Wochen ohne große Turniere geht der Wettbewerb in "Counter-Strike: Global Offensive" in die neue Saison. Direkt zu Beginn steigt mit der ESL One Cologne eines der wichtigsten Turniere des Jahres.

Doch aufgrund der Corona-Pandemie fällt der wohl bekannteste Teil des Turniers dieses Jahr ins Wasser: Die Lanxess-Arena in Köln-Deutz, die zur ESL One seit 2015 tausende Zuschauer begrüßt, bleibt dieses Jahr leer. Wie bereits viele andere Turniere findet auch die ESL One Cologne online in vier nach Kontinenten geteilten Ligen statt. Nur die Kommentatoren berichten aus der Kölner Hauptzentrale der ESL.

Am ursprünglichen Format hat sich sonst wenig geändert. Am europäischen Turnier nehmen 16 Teams teil, in Nordamerika acht, in Asien und Ozeanien jeweils vier. Die Gruppen werden weiterhin im Double-Elimination-Format ausgespielt, in Europa qualifizieren sich nun jedoch vier Teams pro Gruppe anstatt nur drei wie beim geplanten Event. In allen Regionen wird schließlich in einem klassischen Playoff-Bracket der Sieger ermittelt.

Die deutsche Organisation BIG, die 2018 als Underdog mit dem Finaleinzug bereits für Furore sorgte, im letzten Jahr die Playoffs aber verpasste, geht dieses Jahr wohl als Favorit in die europäische Ausgabe des eigentlichen Heimturniers. Das Team gewann zuletzt drei Turniere in Folge und wird auf der inoffiziellen Weltrangliste von "HLTV.org" weiter auf dem ersten Platz geführt.

Durch den Sieg bei der ESL Meisterschaft qualifizierte sich mit Sprout auch ein weiteres deutsches Team für die ESL One. Auf dem höchsten Level trat das Team trotz erfahrener Spieler bislang eher nicht an, hat nun als Außenseiter aber auch wenig zu verlieren. Nun wartet aber bereits ein Schwergewicht: Zum Auftakt trifft Sprout im deutschen Derby direkt auf BIG.

Auch der amtierende Major-Gewinner Astralis kehrt auf die virtuelle Bühne zurück. Da mit Andreas "Xyp9x" Højsleth und Lukas "gla1ve" Rossander zwei langjährige Spieler aus gesundheitlichen Gründen fehlen, begrüßte das dänische Team in der Pause zwei Neuzugänge.

Die Verpflichtung von Patrick "es3tag" Hansen stand bereits seit längerem fest, in der Pause kam nun noch Lucas "Bubzkji" Andersen von MAD Lions dazu. Nun muss das Team zum Debüt der beiden Neuzugänge zeigen, dass es trotz Wechsel weiterhin die Spitze erreichen kann.

In Nordamerika liegt der Fokus auf Team Liquid, die zuletzt Gründungsmitglied Nicholas "nitr0" Canella mit dem 19-jährigen Michael "Grim" Wince ersetzten. Das Finale der Dreamhack Open verlor Liquid jedoch gegen das brasilianische Team Furia. Zur ESL One steigt auch Evil Geniuses wieder in den Wettbewerb ein.

© dpa-infocom, dpa:200818-99-209299/2

Turnierübersicht

Zeitplan des europäischen Wettbewerbs