Berlin (dpa) - G2 Esports ist erfolgreich in die League-of-Legends-Weltmeisterschaft 2019 gestartet. Mit einem Sieg über den Zweitplatzierten der koreanischen LoL-Liga LCK unterstrich der europäische Meister in Berlin seine Titelambitionen.

Mitfavorit T1 konnte sich gegen Royal Never Give Up aus China durchsetzen, sah dabei allerdings nicht annähernd so dominant aus wie im Eröffnungsspiel gegen Fnatic am Vortag. Mit Fnatic gegen Clutch Gaming kam es zum ersten direkten Schlagabtausch der ewigen Rivalen Europa und Nordamerika. Nach einem schwachen Start kam Fnatic über starke Teamkämpfe zurück und gewann letzten Endes deutlich.

DAMWON Gaming and Cloud9 setzten sich wie zu erwarten gegen ahq e-Sports Club und Hong Kong Attitude durch. Beide Teams sind die vermeintlich schwächsten Teilnehmer der Gruppenphase der Weltmeisterschaft.

Am Montagabend trifft Fnatic auf Cloud9, ein weiteres europäisch-amerikanisches Duell. Splyce als dritter europäischer Vertreter tritt am Nachmittag gegen den chinesischen Meister FunPlus Phoenix an, der sein Auftaktspiel gegen J Team überraschen verloren hatte.

Ergebnisliste der League-of-Legends-Weltmeisterschaft