Berlin (dpa) - Der deutsche Favorit BIG ist aus dem Counter-Strike-Turnier ESL One Cologne ausgeschieden. Im Lower Bracket hat das Team gegen Ninjas in Pyjamas mit 1:2 (16:5; 26:28; 7:16) verloren und verpasst die Playoffs damit deutlich.

"Ich weiß gar nicht, was wirklich passiert ist", sagte NiP-Spieler Nicolas "Plopski" Gonzalez Zamora im Interview nach dem Spiel zur Leistungsexplosion auf der zweiten Karte. "Wir haben vor der Karte nur kurz geredet, und danach haben alle so gut miteinander kommuniziert - es lief sehr reibungslos."

Auf der ersten Karte Vertigo schien BIG noch in Bestform. Das Team ging mit 14:0 in Führung. Und auch in der zweiten Hälfte kam NiP nicht mehr an die Deutschen heran.

Auch die zweite Karte Nuke begann mit einer 9:6-Halbzeitführung für BIG. Danach schaltete NiP jedoch mehrere Gänge hoch. BIG musste sich sogar noch in die Verlängerung kämpfen. Dort fiel die Entscheidung erst in der vierten Verlängerung zugunsten der Ninjas.

Im Anschluss gelang es BIG nicht mehr, zur Höchstform zurückzukehren. Auf Mirage enttäuschten die Berliner völlig, NiP holte sich die Karte mit 16:7 und damit auch die Serie. Nach der Auftaktniederlage im deutschen Derby gegen Sprout ist BIG damit nach drei Tagen ausgeschieden.

BIG ging eigentlich als einer der Mitfavoriten in das Turnier, auf mehreren Weltranglisten wird das deutsche Team derzeit auf Platz Eins geführt. Diesen Rang wird BIG nach dem Turnier nun aber wahrscheinlich wieder verlieren.

© dpa-infocom, dpa:200820-99-245847/2

Zeitplan der ESL One Cologne in Europa