Berlin (dpa) - Der ZDF-Krimi "Friesland - Schmutzige Deals" hat am Samstagabend die meisten Zuschauer vor die Fernseher gelockt.

3,81 Millionen Menschen (Marktanteil 18,2 Prozent) verfolgten die Ermittlungen von Kommissar Jan Brockhorst (Felix Vörtler), nachdem ein Mann tot in der Güllegrube auf dem elterlichen Hof gefunden wurde. 3,07 Millionen Menschen (15 Prozent) schauten sich die ARD-Rateschau "Wer weiß denn sowas XXL" mit Kai Pflaume an.

RTL sendete unter dem Titel "Ehrlich Brothers live" die Zaubershow "Magic - die Weltrekord Show im Stadion" und konnte 1,1 Millionen Zuschauer (5,2 Prozent) gewinnen. Mit der Science-Fiction-Parodie "(T)Raumschiff Surprise - Periode 1" von 2004 zog Sat.1 830.000 Fans von Michael Bully Herbig und Kollegen an (3,9 Prozent).

Vox sendete den Thriller "47 Meters Down" von 2016, in dem zwei Frauen in einem Käfig zum Beobachten von Haien unter Wasser eingeschlossen sind. 730.000 Zuschauer (3,5 Prozent) interessierten sich dafür. Den Fantasyfilm "Alice im Wunderland: Hinter Spiegeln" von ProSieben verfolgten 690.000 Zuschauer (3,3 Prozent). Die Reportage von RTLzwei "Dickes Deutschland - Unser Leben mit Übergewicht" sahen 580.000 Menschen (2,7 Prozent)

© dpa-infocom, dpa:200809-99-100682/3