Madrid (dpa) - Fußball-Nationalspieler Toni Kroos von Real Madrid hat sich vom bisherigen Clubcoach Julen Lopetegui verabschiedet und dabei auch die Kollegen mit in die Verantwortung für das Aus des Coaches genommen.

"Die größte Niederlage für die Spieler ist, wenn der Trainer gehen muss. Besonders in diesem Fall, weil er ein großartiger Trainer und ein großartiger Mensch ist", schrieb Kroos bei Twitter und fügte hinzu: "Danke Julen!" Als Interimstrainer wird schon im Pokalspiel an diesem Mittwoch beim Drittligisten UD Melilla Santiago Solaro fungieren, bisher Trainer der B-Mannschaft.

Real hatte sich nach dem schwachen Saisonstart von Lopetegui getrennt, der erst im Juni verpflichtet worden war. Der 52-Jährige war zuvor spanischer Nationaltrainer und hatte den Ex-Weltmeister souverän zur WM-Endrunde nach Russland geführt. Kurz vor dem Turnierstart musste er aber als Auswahlcoach gehen, nachdem sein künftiges Engagement bei Real bekanntgeworden war.

Tweet von Kroos