Asuncion (dpa) - Die südamerikanische Fußball-Konföderation CONMEBOL hat den brasilianischen Nationalspieler Fred wegen Dopings für ein Jahr gesperrt. Der 22-Jährige war während der Copa América im Juni in Chile positiv getestet worden.

Es soll sich dabei um eine verbotene Substanz gehandelt haben, die zur Behandlung von Bluthochdruck, Herz- und Nierenproblemen verwendet wird. Die CONMEBOL datierte die Sperre am Dienstag auf den 26. Juni zurück. Sie gilt nur für Spiele, die vom Kontinentalverband veranstaltet werden. Fred spielt für Schachtjor Donezk in der Ukraine, in der ersten K.o.-Runde der Europa League Gegner des FC Schalke 04.