Nizza (dpa) - Nach der Übernahme durch das Chemie-Unternehmen Ineos hat der französische Fußball-Erstligist OGC Nizza den ersten größeren Transfer getätigt.

Von Ajax Amsterdam wechselt der dänische Nationalspieler Kasper Dolberg für 20,5 Millionen Euro nach Südfrankreich, teilten die beteiligten Vereine mit. Auch Alexis Claude-Maurice soll für einen zweistelligen Millionenbetrag vom Zweitligisten Lorient nach Nizza kommen.

Ineos, das vom englischen Milliardär Jim Ratcliffe geführt wird, hat den Ex-Club von Dortmunds Trainer Lucien Favre für rund 100 Millionen Euro übernommen. Als Ziel hat das Unternehmen den Sprung unter die besten Vier in Frankreich ausgegeben.

Ratcliffe, der laut "Sunday Times" die Liste der reichsten Briten im Jahr 2018 mit einem geschätztes Vermögen von 24,5 Milliarden Euro anführte, hat mit dem Kauf sein Engagement im Sport weiter ausgeweitet. Erst Anfang Mai hatte Ineos den britischen Top-Rennstall Sky um Tour-Sieger Egan Bernal und Chris Froome übernommen.

Zuvor war er bereits in den Segelsport eingestiegen. Mit einem Budget von 126 Millionen Euro unterstützt der 66-Jährige das Projekt des viermaligen Olympiasiegers Sir Ben Ainslie um den America's Cup 2021. Auch beim Schweizer Fußball-Zweitligisten FC Lausanne-Sport ist Ratcliffe involviert.

Homepage OGC Nizza