Belgrad (dpa) - Der Serbische Fußballverband FSS hat Ljubisa Tumbakovic zum neuen Nationaltrainer ernannt. Seine Premiere wird der 66-Jährige am 7. September im Heimspiel gegen Portugal erleben, teilte der Verband auf seiner Website mit.

Bis vor wenigen Wochen hatte Tumbakovic Montenegro trainiert. Dort musste der Serbe gehen, weil er es abgelehnt hatte, die Mannschaft im Spiel gegen den Kosovo zu coachen.

Die Republik Kosovo hatte sich 2008 von Serbien gelöst und für unabhängig erklärt. Zahlreiche Staaten haben das Land anerkannt. Serbien akzeptiert die Unabhängigkeit des Kosovos nicht. Die Beziehungen der beiden Staaten gelten als äußerst gespannt.

Nach enttäuschenden Ergebnissen in der EM-Qualifikation hatten sich der Verband Serbiens vor zwei Wochen von Nationaltrainer Mladen Krstajic getrennt, dem ehemaligen Bremer und Schalker Bundesligaprofi.

Verbansmitteilung (serbisch)