Bremen (dpa) - Die Zukunft von Werder Bremens Youngster Milot Rashica in der Fußball-Bundesliga ist weiter offen.

"Wir standen vor der Corona-Krise in Kontakt mit einigen Clubs – auch aus der Bundesliga. Zurzeit steht aber alles still", sagte Altin Lala, der Berater des 23-Jährigen, bei Sport1.

In Bremen hat Rashica noch einen Vertrag bis 30. Juni 2022, die Ablösesumme für den Offensivspieler soll dem Vernehmen nach bei einem Wechsel ins Ausland bei 38 Millionen Euro liegen. Zuletzt wurde er immer mal wieder mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht.

Sport1-Bericht

Werder Bremen