Dortmund (dpa) - Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke fehlen die Spiele mit Fans in der Fußball-Bundesliga. "Aber die Pandemie-Situation ist leider so, wie sie ist", sagte der 60-Jährige der Funke-Mediengruppe. "Wir müssen das Beste daraus machen."

Den Anblick der leeren Ränge im Dortmunder Stadion ist Watzke aber gewohnt: "Ich kenne die leere Südtribüne gut, weil ich zurzeit manchmal, um Kraft zu tanken, alleine durch das Stadion gehe und vor ihr stehen bleibe", sagte er.

Die Bundesliga pausiert wegen der Coronavirus-Krise derzeit bis mindestens zum 30. April. Am kommenden Donnerstag wollen die 36 Profi-Clubs der Deutschen Fußball Liga das weitere Vorgehen besprechen.

Bericht der WAZ (kostenpflichtig)

Borussia Dortmund