Mönchengladbach (dpa) - Borussia Mönchengladbachs Trainer Marco Rose plädiert dafür, die Saison in der Fußball-Bundesliga notfalls auch ohne Zuschauer zu Ende zu spielen.

Einen vorzeitigen Saisonabbruch wegen des Coronavirus kann sich Rose nicht vorstellen. "Können Sie sich vorstellen, die Saison sportlich wertvoll zu beenden, wenn wir sie jetzt schließen?", fragte Rose nach dem 2:1 (1:0) am Mittwoch im Nachholspiel gegen den 1. FC Köln rhetorisch in Bezug auf dieses Thema. "Ich finde, dass wir versuchen sollten, den Wettbewerb, den wir spielen, die Normalität, die wir haben, so lange durchzuziehen, auch wenn es nicht normal ist, dass man ohne Fans spielt."

Das Rheinderby war das erste Geisterspiel der Bundesliga. Wegen der Ausweitung des Coronavirus waren keine Zuschauer zugelassen. Dies gilt am kommenden Spieltag für alle Bundesligaspiele. "Es macht überhaupt gar keinen Spaß, aber trotzdem haben wir natürlich die Verantwortung. Es gibt Aufsteiger, es gibt Absteiger, es gibt internationale Plätze, die zu vergeben sind", sagte Rose weiter. Die Deutsche Fußball Liga will am kommenden Montag darüber beraten, wie mit der aktuellen Situation umgegangen werden soll.

Bundesliga-Tabelle

DFL zum Spiel