Berlin (dpa) - Die Saison ist für Innenverteidiger Niklas Stark von Fußball-Bundesligist Hertha BSC vorzeitig beendet. Der 24-Jährige brach sich beim 0:0 gegen Hannover 96 den Außenknöchel an, zudem sind Außen- und Syndesmoseband angerissen, wie die Berliner mitteilten.

Stark hatte sich in der Nachspielzeit im Kampf um einen Kopfball verletzt, an dem auch Hannovers Felipe und Hertha-Kapitän Vedad Ibisevic beteiligt waren. Der U21-Europameister war bereits zum Ende der Hinrunde mit einer starken Mittelfußprellung längere Zeit ausgefallen und war zuletzt von Bundestrainer Joachim Löw für die deutsche Nationalmannschaft berufen worden.

Damit muss Trainer Pal Dardai, der nach der Saison abgelöst wird, nach dem Ausfall von Arne Maier bereits auf den zweiten Leistungsträger für den Rest der Spielzeit verzichten. Auch Dardais Sohn Palko wird diese Saison nicht mehr zum Einsatz kommen. Schon am vergangenen Donnerstag zog sich der Offensivspieler beim Regionalliga-Spiel der U23 in Chemnitz nach Club-Angaben eine Außenbandruptur und ein Knochenmarksödem im Sprunggelenk zu.

Im nächsten Spiel von Hertha bei Eintracht Frankfurt am kommenden Samstag wird zudem Marko Grujic nach der fünften Gelben Karte fehlen. Auch Stark hätte gesperrt zuschauen müssen. Mit 36 Punkten liegen die Berliner auf Platz elf und haben kaum noch Chancen, das Saisonziel eines einstelligen Tabellenrangs zu erreichen.

Spielplan und Tabelle der Fußball-Bundesliga

Kader von Hertha BSC