Leipzig (dpa) - Abwehrspieler Dayot Upamecano von Bundesligist RB Leipzig wurde von Trainer Didier Deschamps erstmals in den Kader der französischen Fußball-Nationalmannschaft berufen.

Der 21 Jahre alte Innenverteidiger steht für die Spiele der Nations League am 5. September in Schweden und drei Tage später gegen Kroatien im Aufgebot der Equipe Tricolore. Das gab der französische Verband bekannt.

Upamecano war im Januar 2017 von RB Salzburg nach Leipzig gewechselt und gehört im Team von Trainer Julian Nagelsmann als Abwehrchef zu den Leistungsträgern. Beim Champions-League-Finalturnier in Lissabon wurde der Franzose nach dem 2:1-Sieg im Viertelfinale gegen Atletico Madrid zum Spieler des Spiels gekürt.

Upamecano hatte im Juli seinen im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag in Leipzig vorzeitig bis 2023 verlängert. Obwohl seine Leistungen international immer mehr Beachtung und Bewunderung finden, schloss RB-Sportdirektor Markus Krösche bereits nach dem Sieg gegen Madrid einen Wechsel des Innenverteidigers in dieser Transferperiode aus: "Upamecano hat gerade seinen Vertrag verlängert, und er hat sich klar dazu bekannt, die nächsten Jahre bei uns Fußball zu spielen. Im nächsten Jahr wird er definitiv bei uns bleiben. Er hat sich klar für uns entschieden, obwohl viele Interessenten da waren."

© dpa-infocom, dpa:200827-99-331356/2

Mitteilung Französischer Verband

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage