Madrid (dpa) - Die Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg und des FC Bayern München haben problemlos das Viertelfinale der Champions League erreicht. 

Nach dem 4:0-Hinspielerfolg vor zwei Wochen gewann der deutsche Meister Wolfsburg auch das Achtelfinal-Rückspiel bei Atlético Madrid mit 6:0 (1:0) und steht in der Runde der letzten Acht. Nationalspielerin Alexandra Popp (15. Minute), Caroline Graham Hansen (46.), Pernille Harder mit einem Doppelschlag (61./65.), Kristine Minde (82.) und Ewa Pajor (90.+4) sorgten mit ihren Treffern in der spanischen Hauptstadt für den souveränen Wolfsburger Auswärtssieg. Der VfL gewann damit in dieser Saison im zwölften Pflichtspiel zum zwölften Mal ohne Gegentreffer.

Auch die Fußballerinnen des FC Bayern sind ungefährdet ins Viertelfinale eingezogen. Nach einem 2:0 im Achtelfinal-Hinspiel gewannen die Münchnerinnen auch das Rückspiel vor heimischer Kulisse gegen den FC Zürich mit 3:0 (1:0). Sara Däbritz (42. Minute) bescherte den überlegenen Bayern die Halbzeitführung. Jill Roord (66.) und Dominika Skorvankova (73.) machten den zweiten Einzug der Bayern-Fußballerinnen ins Viertelfinale perfekt.

Die Paarungen der Viertelfinalspiele (20./21. und 27./28. März 2019) werden am 9. November im schweizerischen Nyon ausgelost. Das Endspiel steigt am 18. Mai in Budapest.

Spielstatistik

Überblick Champions League