Nyon (dpa) - Die Fußball-Frauen von Champions-League-Finalist VfL Wolfsburg treffen in der ersten K.o.-Runde der neuen Saison in der Königsklasse auf das Team von Spartak Subotica aus Serbien.

Bundesliga-Spitzenreiter FC Bayern spielt in der Runde der 32 Teams zunächst beim niederländischen Meister Ajax Amsterdam. Das ergab die Auslosung der Champions-League-Partien im schweizerischen Nyon.

Die beiden deutschen Teams gehörten aufgrund ihres Abschneidens in der Vergangenheit zu den gesetzten Mannschaften und treten damit zunächst auswärts an. Die Hinspiele finden am 9./10. Dezember, die Rückspiele eine Woche später statt. Für die Auslosung hatte die UEFA eine Vorab-Einteilung vorgenommen, um organisatorische Komplikationen im Zuge der Corona-Pandemie zu vermeiden.

Beim Aufeinandertreffen mit Ajax kommt es für die Bayern-Frauen zum Wiedersehen mit den ehemaligen Teamkameradinnen Lucie Vonková und Stefanie van der Gragt. Subotica ist für Wolfsburgs Frauen kein unbekannter Gegner: Bereits 2015 trafen beide Teams in der Runde der letzten 32 aufeinander. Damals trennten sich beide im Hinspiel 0:0, im Rückspiel setzten sich die Damen aus Niedersachsen mit 4:0 durch. Spartak führt derzeit mit 37 Punkten die Tabelle der serbischen Liga an und hat von bislang 13 Partien nur eine nicht gewonnen.

Die Sieger der K.o.-Runde bestreiten die nächste Phase in vier Gruppen mit jeweils vier Teams. Titelverteidiger Olympique Lyon, das zuletzt die Königsklasse fünfmal in Serie gewann und den VfL Wolfsburg im diesjährigen Finale in San Sebastian mit 3:1 besiegte, trifft zunächst auf Juventus Turin.

© dpa-infocom, dpa:201124-99-445633/2

Mitteilung zur Auslosung bei UEFA (engl.)

Mitteilung FC Bayern