München (dpa) - Bayern-Verteidiger Jérôme Boateng (31) hat sich im Finale der Fußball-Champions-League gegen Paris Saint-Germain einen Muskelfaserriss im rechten hinteren Oberschenkel zugezogen.

Wie der Münchner Triple-Sieger mitteilte, ergab dies eine Untersuchung am Montag durch die Vereinsärzte. Der Innenverteidiger absolviert nun in seinem Urlaub ein Reha-Programm. Boateng war beim 1:0 am Sonntag in Lissabon schon in der 25. Minute ausgewechselt worden, Nationalspieler Niklas Süle ersetzte ihn. Trainer Hansi Flick gab der Mannschaft nach dem Triple-Triumph zwei Wochen frei.

© dpa-infocom, dpa:200825-99-300805/2

Bayern-Kader

Bayern-Spielplan

Titelgewinne FC Bayern

Saisonstatistiken FC Bayern

Alle Infos zur Champions League

Saisonstatistiken Champions League

Statistik-Handbuch zur Champions League

UEFA-Pressemappe zum Finale Bayern - Paris

Bayerns 10-Siege-Serie in dieser Saison

Boateng-Mitteilung