Kuala Lumpur (dpa) - Wegen der Coronavirus-Pandemie wird die WM-Qualifikation in Asien erst im Jahr 2021 fortgesetzt.

Die ursprünglich für Oktober und November geplanten Partien in der Qualifikation für das Turnier 2022 in Katar sollen wegen der anhaltenden Ausbreitung des Virus verlegt werden, wie der Asiatische Fußball-Verband AFC am Mittwoch mitteilte. Gleiches gilt für die Qualifikationspartien zur Asienmeisterschaft 2023 in China.

Der Verband erklärte, er werde die Situation in der Region genau beobachten und dann neue Termine für die verlegten Spiele festlegen, um die Gesundheit und Sicherheit aller Teilnehmer zu schützen.

An der WM-Qualifikation der asiatischen Konföderation nahmen ursprünglich 46 Teams teil, in der laufenden zweiten Runde sind noch 40 Nationen im Rennen. Bei der WM in Katar stehen der AFC 4,5 Plätze zu, der Gastgeber ist automatisch qualifiziert.

© dpa-infocom, dpa:200812-99-136053/3

WM-Qualifikation Asien

AFC-Mitteilung