Berlin (dpa) – Profi-Golfer Bernhard Langer hat seinen Traum von der Teilnahme an den Olympischen Spielen abgehakt.

"Ich würde sehr gerne bei den Olympischen Spielen antreten, aber das wird nicht klappen", sagte der 62-Jährige dem "Kicker". Trotz seines Alters gilt Langer immer noch als bester deutscher Golfspieler.

Langer kritisiert den Qualifikationsmodus. Der in Florida lebende Langer kann auf der Senior-Major-Tour keine Weltranglistenpunkte sammeln, um sich für die Spiele im kommenden Jahr in Tokio zu qualifizieren. "Die kann ich nur beim Masters oder bei den British Open sammeln", sagte Langer.

Allerdings würden die erzielten Punkte mit einem Quotienten berechnet, "durch den ich keine Chance auf eine Qualifikation" habe. "Bei dieser Regelung ist man davon ausgegangen, dass Spieler, die 50 oder älter sind, nicht mehr konkurrenzfähig sind oder zu den zwei Besten eines Landes zählen."

Interview mit Bernhard Langer im e-Paper des Kicker (Bezahlschranke)