Beetzendorf/Kuhfelde l Ihre Platzierung untermauerten beide Mannschaften mit zwei klaren Siegen.

Die Kuhfelderinnen bezwangen in eigener Halle die HSG Osterburg mit 21:10 (15:5). Die Oebisfelder traten dagegen auswärts an, in Beetzendorf gegen die SG Neuferchau/Kunrau II, und gewannen mit 46:23 (20:12).

Kreisliga Männer

SG Neuferchau/Kunrau - SV Oebisfelde II 23:46 (12:20)

Allen Beteiligten war vor dieser Begegnung klar, wie hoch die Niederlage für die SG beziehungsweise der Sieg für den SVO ausfallen würde. Am Ende war es ein sehr deutlicher Erfolg für die Gäste. Aber insbesondere im ersten Abschnitt hielten die SGler um Trainer Frank Gebühr noch anständig mit. Vor allem Christian Bartels und Hendrik Schulz kurbelten und versuchten, die Oebisfelder nicht allzu weit davonziehen zu lassen. Das klappte. So lag der SVO, Bartels hatte auf 4:7 verkürzt, nach 14 Minuten erst mit drei Toren vorn. Auch zur Halbzeit sah es noch gut aus (12:20). Nach der Pause, Bartels traf zum 13:20, ließ sich der SVO aber nicht mehr aufhalten. Vor allem mit Kontern, oft vollendet von Nico Bischoff oder Ramon Wolter, warf sich der SVO zum fünften Saisonsieg.

Statistik

SG Neuferchau/Kunrau II: S. Schulze - C. Bartels (12), Haertel (1), Leder, Schulz (5), Giggel (3), R. Schulze (2/1), F. Dörwald.

SV Oebisfelde III: Schulze - Kröhn (3/1), Wolter (12), Werner (3), Nico Bischoff (13), Rieck (4), Engel (6), Fieweger (5/1).

Frauen Kreisliga

Kuhfelder SV - HSG Osterburg 21:10 (15:5)

Die Kuhfelderinnen landeten im fünften Spiel den vierten Sieg. Grundstein für den Erfolg war ein blitzsauberer Start der KSV-Frauen. Nach 18 Minuten stand es 8:0 für die Gastgeberinnen. Die starke Elisa Zimmermann (6) und Isabella Höft (2) hatten die klare Führung herausgeworfen. Eine Minute später kamen dann die Gäste gegen die gut agierende KSV-Defensive zu ihrem ersten Treffer. Mandy Wieprecht verkürzte auf 1:8. Zur Halbzeit lag die KSV-Sieben dann bereits mit zehn Toren vorn (15:5).

Im zweiten Durchgang nahmen die Tabellenführerinnen das Tempo ein wenig heraus. Außerdem wurde viel gewechselt. In Gefahr geriet der Erfolg des KSV aber nie. Denn auch in Hälfte zwei gelangen der HSG nur fünf Treffer.

Statistik

Kuhfelder SV: Balke (3), Granse, Thomas, Komnick, Zimmermann (7), Schultheiß (1), Kramp (2), Konietzny, Dittmann, Wischer, Höft (6), Matzka, Bierstedt (2).