Puppenspiel

Ausstellung zeigt die „Puppen von New York“

New York ist auch Welthauptstadt des Puppenspiels. Eine neue Ausstellung gibt einen Überblick über das Leben der Marionetten in der Metropole.

Von dpa 15.08.2021, 12:01 • Aktualisiert: 15.09.2021, 14:08
In der Ausstellung - „Marionetten von New York“ sitzt "Oscar" aus der Sesamstraße in seiner Mülltonne.
In der Ausstellung - „Marionetten von New York“ sitzt "Oscar" aus der Sesamstraße in seiner Mülltonne. Christina Horsten/dpa

New York (dpa) - Vom Müllmonster Oskar und seinen Nachbarn aus der „Sesamstraße“ bis zu den Riesen-Luftballons bei der traditionellen Thanksgiving-Parade: Eine Ausstellung in New York gibt einen Überblick über die Marionetten und Puppen der Millionenmetropole.

Die am Freitag eröffnete Schau „Puppets of New York“ erzähle die „außergewöhnliche, überraschende und vielfältige Geschichte der schrulligsten Bewohner von New York“, hieß es vom Museum of the City of New York am Central Park in Manhattan.

Die Metropole sei „eine Welthauptstadt des Puppenspiels, in der verschiedene Gemeinschaften und Traditionen zusammenkommen und zusammenarbeiten und neue Innovationen für diese Kunstform geboren werden“, sagte Museumsdirektorin Whitney Donhauser. Neben den Marionetten und Puppen selbst sind in der Ausstellung unter anderem Videos, Fotos und andere Dokumente zu sehen.