Köln l Stefan Raab ist mit einer neuen Idee für eine Show an seinen Partnersender ProSieben herangetreten. Das gab der Fernsehsender am Dienstag auf seiner Internetseite bekannt. Demnach will der Entertainer Raab einen Free European Song Contest veranstalten. „Stefan Raab liebt Musik. Stefan Raab liebt die europäische Idee. Wir freuen uns über die großartige Möglichkeit, Europa in diesen Zeiten mit einem neuen Musikwettbewerb zu leben und zu feiern. Wir freuen uns auf den Free Eurovision Song Contest“, wird ProSieben-Chef Daniel Rosemann in der Erklärung des Fernsehsenders zitiert.

Die Idee dazu sei ihm gekommen, weil der eigentliche ESC aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurde. „Musik verbindet besonders in schwierigen Zeiten viele Menschen miteinander. Dies ist die Geburtsstunde eines neuen, freien europäischen Songwettbewerbs. Das ist die Geburtsstunde des «Free European Song Contest", wird Raab auf der Internetseite zitiert. Die Ausstrahlung wird von ProSieben organisiert und ist für den 16. Mai 2020 geplant.

Wie genau der von Raab erdachte Song-Contest ablaufen soll, wurde noch nicht bekannt gegeben. Möglicherweise werden die Musiker und Künstler virtuell in die Show geschaltet. Produziert werden soll die Veranstaltung in Köln. ProSieben gab in seiner Erklärung bekannt, alle rechtlichen Auflagen und Verordnungen der Behörden einhalten zu wollen.